Die TSG Hoffenheim geht in die Schule

Schon zum zweiten Mal nimmt die Merian-Schule Epfenbach an diesem Projekt der TSG Hoffenheim teil.

Die Freude ist groß, wenn die Materialtonne eintrifft und die Schüler der Fußball AG zuerst einmal „ihre Tonne“ ausräumen dürfen. Jedes Kind hat einen Fußball, viele andere Bälle, Hütchen, Stangen, Würfel etc. bereichern das Materialangebot. Für unsere Schule ist dieses Material eine große Bereicherung und Freude.

Im zweiten Schritt werden die Übungsleiter in Hoffenheim geschult bevor es in die Praxis geht.

Zweimal in der Woche dienstags und donnerstags von 13.00 bis 14.00 Uhr treffen sich die Kinder der Fußball AG in der Sporthalle in Epfenbach. Hier geht es wirklich „rund“. Oberstes Ziel ist der Gedanke „fair play“. Egal, ob Koordinationsläufe mit Ball, Fintentraining oder Spiel, die Schüler lernen Kooperation, Rücksichtnahme, Regeleinhaltung und Selbstorganisation.

Höhepunkt ist am 28. Juni 2017 das Abschlussturnier im Stadium in Hoffenheim.

Tja, was soll man da sagen: Einfach klasse, dass wir in der Nähe der TSG Hoffenheim wohnen und auf so unkomplizierte Art und Weise Unterstützung erfahren.

Dafür ein HERZLICHES DANKESCHÖN!!!

fussballfussball2

Fair-Play Hallenfußballturnier an der Merian-Schule

img_8270

img_8268

Die gemischte Mannschaft der Klasse 8 erhält den 1. Preis für faires Spiel

 

In der letzten Novemberwoche fand an der Merian-Schule Epfenbach erneut das traditionelle Fair-Play-Hallenfußballturnier in der Sport- und Kulturhalle statt. Die Fußballbeauftragten des Lehrerkollegiums, Sportlehrer Arne Winckler und Thorsten Diehm, fungierten als Turnierleiter und Schiedsrichter.

Anders als bei sonstigen Wettbewerben geht es beim Fair-Play-Turnier der Merian-Schule nicht in erster Linie um den Turniersieg, sondern vor allem um das faire Spiel und den Spaß und die Freude an Sport und Bewegung im Allgemeinen. Entsprechend werden die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 im Sportunterricht von den Sportlehrern Winckler und Diehm auf das Turnier vorbereitet. So wird verstärkt darauf Wert gelegt, sowohl Mit- wie auch Gegenspieler zu respektieren und sich positiv und konstruktiv selbst im Zeichen der Niederlage zu verhalten. Entsprechend wurden gerade auch Mannschaften immer wieder angefeuert und ermutigt, die im Rückstand lagen.

Besonders fair zeigte sich die gemischte Mannschaft aus der Klasse 8. Obwohl man, vor allem gegen die Mannschaften aus den höheren Klassen, einige Gegentore hinnehmen musste, feuerten sich die Spielerinnen und Spieler untereinander immer wieder an und unterstützten sich gegenseitig. In jeder Begegnung blieben sie stets fair, auch wenn letzten Endes alle Spiele verloren gingen. Dennoch gaben die Mädchen und Jungen der Klasse 8 niemals auf und versuchten bis zum Schluss, selbst zum Torerfolg zu kommen, auch wenn es nur zu zwei Pfostenschüssen reichte. Erfreulich ist die hohe Teilnahmebereitschaft der Schüler und vor allem der Schülerinnen an dem Turnier. Der positive Trend der letzten Jahre zu einem immer größeren Engagement von Mädchen im Fußballsport wurde auch diesmal fortgesetzt.

Im Turniermodus jeder gegen jeden setzten sich dann erwartungsgemäß die Favoriten aus den Klassen 9 und 10 durch, wobei die Klasse 9b den Finaleinzug lediglich auf Grund der Tordifferenz knapp verpasste. Im Endspiel kam es dann zum Überraschungssieg der Klasse 9a gegen die Favoriten aus der Klasse 10.

Die sehr hohe Sportbegeisterung der Jugendlichen ließ das Schulfußballturnier zu einer schönen und wertvollen Bereicherung des Schulalltags werden. Insgesamt wurde sehr fair gespielt und der Spaß am Sport stand im Vordergrund. Solche und ähnliche Veranstaltungen führen zu verstärkter Identifikation der Schüler mit ihrer Schule, in der neben dem Lernen auch noch genügend Raum für Sport, Spiel und Musik vorhanden ist. So wurden die zuständigen Sportlehrer Winckler und Diehm noch vor dem Ende der Veranstaltung gefragt, wann denn das nächste Turnier statt finden würde.

Als nächstes stehen aber erst einmal zwei traditionsreiche musikalische Großveranstaltungen im Terminkalender der Merian-Schule:

Am Sonntag, den 11.12.16 (3. Advent), findet in Kooperation mit dem Gesangverein Liederkranz e.V. um 17:30 Uhr das Weihnachtskonzert in der kath. Kirche Epfenbach statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird die Merian-Schulband „SCHOOL of ROCK“ ihr 150. Konzert spielen. Ein weiteres rundes Jubiläum findet mit dem mittlerweile 10. SMV-Rockfestival der Merian-Schule am Freitag, den 20.01.2017, von 17 bis 22 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Epfenbach statt. Eingeladen sind Musikfreunde jeden Alters. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.facebook.com/schoolofrockschulband

Begrüßung der Gemeinschaftsschüler

Merian-Schulband begrüßte Gemeinschaftsschüler musikalisch

Als sich am zweiten Schultag die neuen Gemeinschaftsschüler der 5. Klasse mit ihren Eltern und Verwandten in der Aula der Schule in Epfenbach einfanden, staunten sie nicht schlecht über den Anblick, der sich ihnen bot. Schlagzeug, E-Gitarren, Verstärker und Mikrofone standen wie bei einem Rockfestival bereit. Die Schulband „School of Rock“ hatte alles in der Aula aufgebaut, um die neuen Mitschüler musikalisch zu begrüßen. Die jungen Sängerinnen Lena Memis, Annabel Kücherer, Ceniye Niehaus und Rapper Lukas Ziegler hatten dem Anlass entsprechende Lieder ausgesucht. Mit Texten wie „ich wollte dir nur mal eben sagen dass du das Größte für mich bist“ und „mein Herz geht auf, wenn du lachst“ wurde für die Neuankömmlinge die positive Stimmung an der neuen Schule musikalisch übermittelt. Verstärkt wurde das Gesangstrio von den rockenden Jungen der Schulband: André und Marcel Heiler (Bass und Percussion), Leon Niedergesäß (Congas), Dominik Spargl (Schlagzeug) sowie Musiklehrer Thorsten Diehm an der E-Gitarre.

In seiner Begrüßungsrede hieß Rektor Klaus Klinger die neuen Schüler sehr herzlich an der Gemeinschaftsschule Helmstadt-Epfenbach willkommen. Hervorgehoben wurde das schülerzentrierte Arbeiten, die intensive Betreuung im Ganztagsbetrieb sowie die vielen Entfaltungsmöglichkeiten, vor allem im sportlichen, musikalischen und technischen Bereich, welche die Schule ihren Schülern auch über den Pflichtunterricht hinaus bietet.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter rockte die Schulband mit dem Titel „Seven Nation Army“ die Aula und brachte schon mit den ersten Bassriffs das Publikum zum rhythmischen Mitklatschen. Dem Anlass entsprechend waren die Bürgermeister der Gemeinden der Brunnenregion gekommen, um den gelungenen Start der neuen Gemeinschaftsschule zu unterstützen. Bürgermeister Wolfgang Jürriens wünschte den neuen Schülern, Lehrern und Schulleiter Klinger viel Glück und Erfolg im neuen Schuljahr.

Eine sehr gelungene humoristische Einlage war der Sketch „Aschenputtel“ von der Klasse 6 unter der Leitung von Klassenlehrerin Katja Heneka. Das von den jungen Schülern sehr pointiert und gekonnt vorgetragene Lustspiel sorgte für zahlreiche lautstarke Lacher in der Schulaula. Mit „Rock and Roll School“ hatten die Mitglieder der Schulband einen selbst komponierten Song vorbereitet, mit dem sie ihren neuen Mitschülern die vielseitigen musikalischen Aktivitäten an der Schule vermittelten: „Our school is so cool – every class is a band.“ Bevor die neuen Fünftklässler von ihrer Klassenlehrerin Swantje Knödler ihr Klassenzimmer gezeigt bekamen, wurde jedem Kind noch von den Sechstklässlern ein eigenes, von Frau Knödler entworfenes Lerntagebuch überreicht.

Bis Ende der Klasse 7 wird Epfenbach jetzt die neue schulische Heimat der Gemeinschaftsschüler sein. Von Klasse 8 bis 10 findet der Unterricht dann am Hauptstandort Helmstadt statt.

einschulung5-2einschulung5

Der nächste große Auftritt der Schulband „School of Rock“ findet auf dem Epfenbacher Markttag am 01.10.2016 ab 17 Uhr statt, wo die Band sich in großer Besetzung und mit vollem Programm präsentieren wird. Zusammen mit der Band „Nice Guys and the Beast“ um den Epfenbacher Bassisten Thomas Erles soll der Epfenbacher Marktplatz bis 22:30 Uhr in ein Rockfestival verwandelt werden.

dscn3152